CI Workshop-Reihe 2011/12 in Hamburg

mit Elske Seidel und Daniel Werner

In unserer Workshopreihe geht es darum, den intensiven Lernprozess eines Workshops über einen längeren Zeitraum kontinuierlich in einer Gruppe zu teilen und dadurch Qualität und Tiefe in der tänzerischen Entwicklung, sowie in der Begegnung im Tanz zu ermöglichen.

Die Workshop-Reihe bietet die Möglichkeit, sich inhaltlich systematisch mit vertrauten Menschen mit dem Phänomen Contact Improvisation auseinanderzusetzen, technisch präzise zu arbeiten und vielschichtig in der eigenen Weiterentwicklung im Tanz unterstützt zu werden.

Im technischen Teil unserer Workshopreihe arbeiten wir u.a. in Kleingruppen, um ‚Werkzeuge’ und Material für TänzerInnen mit unterschiedlichen Vorerfahrungen anbieten zu können und Raum für individuelle Lernthemen und -bedürfnisse zu schaffen.

Dabei ist uns eine Balance zwischen Technikarbeit als Entwicklung einer gemeinsamen, differenzierten Sprache und dem Eintauchen in den Dialog im Tanz, in das freie improvisatorische Spiel wichtig.

Spannend ist für uns zu beobachten, wie die Wahrnehmung und das Gefühl innerhalb der Gruppe sich verändern, - wie beeinflusst die Sensibilität und das Zuhören aus der Arbeit mit CI unsere Interaktion, unsere Kommunikation und unsere Art in einem längeren Arbeitsprozess miteinander umzugehen?

Alle Teilnehmer erhalten am Ende ein Zertifikat über die Unterrichtsinhalte.

WE 1: (Einführungswochenende): 23.-25. Sept. 2011 (kann einzelnd belegt werden)
WE 2: 4.-6. Nov. 2011 (Einstieg nach Absprache noch möglich)
WE 3: 16.-18. Dez. 2011
Intensivblock: 22.-25. März 2012
(In Ausnahmefällen ist es nach Absprache möglich, nur 3 WE zu belegen.)

Zeiten:
Fr 19-21:30, Sa 11-18, So 10-16:30 (Sa+So jew. 1,5 Std Pause)
Intensivblock: Do 15-18, Fr 15-21:30, Sa 11-18, So 10-16:30 (jeweils mit 1,5 Std Pause)

Gesamtpreis:
€ 440,- (bis 15.8.11), danach € 490,-
nur Einführung € 95 (bis 15.08.11), danach € 110,-
Es besteht die Möglichkeit, für € 5/ Nacht im Studio zu übernachten.

Ort:
TRIADE – Zentrum für Tanz und Performance
Bernstorffstrasse 117 (Hinterhof, 1. Stock), Hamburg St Pauli

Info & Anmeldung:
Daniel Werner daniel.werner@dancecontact.de 05563-999007
Elske Seidel elskeseidel@hotmail.com mobil: 0176-24511506

Mehr Info auf:
www.dancecontact.de
www.improtanz.de

Daniel und Elske
sind beide global vernetzte und international engagierte Contact-Tänzer, Performer und Lehrer. Sie verbindet eine jahrelange Freundschaft, unzählige Jams und gemeinsame Tänze und die unablässige Forschungslust an der Contact Improvisation. 2003 co-gründeten sie die ContAct Dance Company, die sich mit Contact Improvisation als Ausgangspunkt für Performancearbeit auseinandersetzte.
Daniels Lehrtätigkeit ist geprägt von seiner Leidenschaft, diese Tanzform und ihre grundlegenden Prinzipien systematisch zu begreifen. Für Elske bedeutet Contact Improvisation zu unterrichten, „etwas Wertvolles zu kreieren, Kunst zu machen, Lebendigkeit zu entfachen, Bewegung tiefer und tiefer zu verstehen und den Boden dafür zu legen, dass dieser Tanz geschehen kann.“
Sie teilen ein besonderes Interesse für die Entwicklung von Formaten (Festivals, Workshops, Jams), in denen CI in seiner Tiefe erforscht, vielschichtig entwickelt und gelebt werden kann, z.B. Contact Festival Fuerteventura, Nordsee Contact Camp.

Daniel Werner
studierte Zeitgenössischen Tanz am North Karelia College in Finnland und genießt es, international als Tänzer und Tanzpädagoge zu arbeiten. Wesentliche Einflüsse für seine Tätigkeit kommen aus dem Body-Mind Centering, Release-Techniken und asiatischen Bewegungskünsten.
Des Weiteren ist er an folgenden Projekten beteiligt:
www.dancecontact.de, www.bide.be, contact-meets-contemporary.de, www.easterimprofestival.info, www.body-mind-presence.de

Elske Seidel
unterrichtet seit 18 Jahren Tanz, CI seit 2004. Die Basis für ihren Unterricht bildet das Studium in Hamburg und die Auseinandersetzung mit dem speziellen Forschungsgedanken: „Wie kann Tanz in seiner Vermittlung lebendig bleiben?“ Sie kommt ursprünglich aus Hamburg, lebt in Berlin und folgt ihrem Interesse an Bewegungsforschung, Kooperation und Austausch. Sie unterrichtet CI ‚full-time’ und kreiert mit Vorliebe CI Projekte die Gemeinschaft unterstützen und Studiofokus und Naturarbeit miteinander verbinden.